Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 7. April 2017

Die Vegan Box zu Ostern ­čî▒­čÄü­čÉ░

Das Team der Vegan Box hat sich zu Ostern etwas besonderes einfallen lassen. Neben dem monatlichen Abo gibt es f├╝r Ostern eine sogenannte Motto-Box mit Produkten rund um das Thema Ostern.

www.vegan-box.de

Um als veganer-to-be gerade am Anfang viele vegane Produkte kennenzulernen, konnte ich dieses Angebot nicht ausschlagen und habe diese Box bestellt.


Nat├╝rlich konnte ich vor lauter Neugierde auch auf keine Fall bis Ostern warten und habe die Box gleich nach der Lieferung ge├Âffnet.


├ťbrigens hatte ich auch dieses Mal wieder ein kleines Neugierchen im Schlepptau. ├ťberall, wo es nach Schokolade duftet, muss diese kleine Fellnasen hin. Nat├╝rlich bekommt er nichts davon, denn Schokolade kann f├╝r Hunde t├Âdlich sein! Also immer sch├Ân aufpassen!


Und an Schokolade und s├╝├čen Sachen mangelt es dieser Vegan Box zu Ostern nun wahrlich nicht. Sehr zu meiner Freude, denn bisher ist mein veganer S├╝├čigkeitenschrank noch sehr mager best├╝ckt. Gerade an Ostern freue ich mich aufs Naschen. 


Ich habe jetzt mal entschieden, dass der kleine Erdbeerchen-Osterhase als erstes dran glauben muss. Gut, dass es vier Tage sind, dann habe ich so gut wie f├╝r jeden Tag eine leckere, vegane Nascherei.


Auf die Dinkel-R├╝bli-Kekse freue ich mich auch schon ganz besonders. Zum Fr├╝hst├╝ck wird es dann auch das Hasenfr├╝hst├╝ck geben. Wie liebevoll ist das denn bitte gemacht?? Und die Jumbo-Pistazien sind der Knaller, das kann ich jetzt schon nach den ersten, die ich probiert habe, sagen.


Diese beiden Produkte sind auch eine absolute Kaufempfehlung. Mit dem Testen konnte ich leider nicht lange warten, da ich Tees und Getr├Ąnke liebe, die nicht allt├Ąglich sind. Der Yogi-Tee l├Ąsst sich laut Anleitung superleicht zubereiten und mit einem Schuss Pflanzenmilch schmeckt er einfach himmlisch. Das Reishi-Latte-Getr├Ąnk habe ich mir zum Fr├╝hst├╝ck mit kalter Pflanzenmilch im Mixer mit einem Schuss Agavendicksaft zubereitet. Einfach k├Âstlich und sehr besonders.


Ebenfalls enthalten waren noch eine bunte Gew├╝rzmischung f├╝r schnelle Nudelgerichte. Genau das richtige f├╝r Nudelliebhaber wie mich. Das wird demn├Ąchst mit der Sojabolognese aus der M├Ąrzbox getestet. Bereits getestet habe ich das vegane Kr├Ąuter-├ľlbad von Fr├╝hmesner. Es duftet himmlisch und hinterl├Ąsst einen pflegenden Film auf der Haut.

Hier seht ihr noch mal alles auf einen Blick:

­čî▒ Rosengarten BIO Knusper-Schokoeier

­čî▒ Sonnentor BIO Rudi Ruhe Gew├╝rzmischung

­čî▒ Renates K├╝chenzaubereien Hasenfr├╝hst├╝ck

­čî▒ Sommer BIO Demeter Dinkel-R├╝bli-Kekse

­čî▒ Wildbach Schokohase mit Erdbeer

­čî▒ Davert BIO Jumbo-Pistazien

­čî▒ Das Bernsteinzimmer Wuppertal Tuffi-Toffee

­čî▒ Yogitea BIO Schoko Chai

­čî▒ Pure Raw Reishi Latte

Eine sehr, sehr gelungene Auswahl, ├╝ber die ich mich sehr, sehr freue - Ostern kann kommen!!!

Dienstag, 28. M├Ąrz 2017

Vegan Urlaub machen auf AIDA ­čî▒­čÜó⚓️

Letzte Woche haben wir uns eine kleine Auszeit geg├Ânnt. Wir sind ├╝berzeugte AIDA-Kreuzfahrer und das war bereits unsere 7. Kreuzfahrt. F├╝r mich war es zudem meine allererste vegane Kreuzfahrt. Eine Herausforderung, die aber im R├╝ckblick gar keine gro├če Herausforderung war.


Das neue Schiff (2016) AIDAPrima bietet 11 Restaurants mit einer riesengro├čen Auswahl, bei der f├╝r wirklich jeden (!) Geschmack etwas dabei ist. Wir waren sehr gern im Fuego-Restaurant, wo es fast den ganzen Tag Salate sowie verschiedene fertige Gerichte und viele Beilagen gab. Ebenfalls sehr beliebt war das Marktrestaurant, das sogar ├╝ber eine eigene vegane/vegetarische Ecke verf├╝gt. Gro├čer Fan war ich von den Falafelb├Ąllchen, die ich wirklich jeden (!) Abend gegessen habe. Zudem habe ich meine Liebe zu Brot mit pflanzlicher Margarine und etwas grobem Salz neu entdeckt.


Im Bella Italia-Restaurant gibt es wie der Name schon sagt viel Pasta mit verschiedenen So├čen, Salate und ebenfalls fertige Gerichte mit einer gro├čen Beilagenauswahl. Ich muss gestehen, dass ich fast jeden Tag Pommes gegessen habe, aber auch gesunde Sachen wie Salate, Tapas, Rohkost, N├╝sse, Samen und viel Obst.


Bei der Auswahl meiner Gerichte war ich sehr bedacht, so gut wie alles richtig zu machen und ich konnte schnell feststellen, dass es mir richtig gro├čen Spa├č gemacht hat. Bei dieser riesengro├čen Auswahl habe ich Essen und die Liebe zum Essen neu entdeckt.


Die Auswahl an Salatvarianten und Tapas ist einfach riesig und macht einfach nur Freude beim Zusammenstellen und anschlie├čendem Genie├čen mit gutem Gewissen.


Ein kleiner Wehrmutstropfen war das Fr├╝hst├╝ck. F├╝r die erste Mahlzeit des Tages gab es f├╝r Veganer keine so gro├če Auswahl wie zum Mittag- oder Abendessen. Ich bin auf Reisen kein gro├čer M├╝slifan, da ich das fast jeden Tag zuhause esse. Meine Auswahl fiel eigentlich jeden Morgen auf Vollkornbr├Âtchen mit veganer, pflanzlicher Margarine (meine Rettung!) und Tomaten und Gurken als Belag. Dazu gab es Gem├╝sesticks, Trockenfr├╝chte und N├╝sse.


Auch ausw├Ąrts auf Ausfl├╝gen in die verschiedenen St├Ądten bin ich beim Mittagessen schnell und gut f├╝ndig geworden. In Southampton/England waren wir beispielsweise im Ed's Diner. Dort gab es einen megaleckeren und scharfen (!) Veggieburger mit Pommes.


Zur Tradition auf unseren Reisen ist es mittlerweile geworden, dass wir immer am letzten Abend der Reise Sushi essen gehen. Kein Problem auf AIDA - denn dort wird auch veganes Sushi mit Avocado, Gurke  und Rettich angeboten. Eine tolle Auswahl, die auf jeden Fall schmeckt, satt und gl├╝cklich macht.


Mein Fazit nach meiner ersten veganen Reise: Die riesengro├če Auswahl an Restaurants und B├╝ffets auf AIDA macht es einem sehr gut m├Âglich sich vegan oder vegetarisch zu ern├Ąhren, ohne auf etwas verzichten zu m├╝ssen. Das Angebot an veganem K├Ąse und veganer Wurst w├Ąre meiner Meinung nach noch erweiterbar und bei je einer Sorte wohl auch kein gro├čer Aufwand.

Samstag, 18. M├Ąrz 2017

Meine erste Vegan Box ­čî▒­čÄü

Ich freue mich so! Ich bin ein bekennender Boxen-Junkie. Sei es eine Box mit Beautyprodukten, Lebensmitteln oder f├╝r meine Hunde, ich hatte sie schon alle. Ganz gespannt war ich jetzt auf meine erste Vegan Box. 


Gestern kam die Box dann wie versprochen zur Mitte des Monats an. Bestellt habe ich die kleine Vegan Box f├╝r 14,90 Euro im Monat. Ich habe ein Abo abgeschlossen, das jederzeit k├╝ndbar ist. 


Die Box ist ganz liebevoll verpackt und begeistert schon, wenn der Postbote sie ├╝bergibt.


So sieht die Box nach dem ├ľffnen aus. 


Wie ihr sehen k├Ânnt...
...auch mein Herzhund ist ge├╝bt im ├ľffnen von Boxen. 


Zwei Hefte, auf die ich mich sehr freue.


Jetzt komme ich mal zum Inhalt der Vegan Box f├╝r den Monat M├Ąrz:

­čî▒ Vegan f├╝r mich Magazin
Auf das Magazin freue ich mich sehr. Ich sauge gerade alles auf, was ich ├╝ber veganes Leben so zu Lesen gibt.

­čî▒ Vegan World Heft
Auch auf dieses Heft freue ich mich sehr.

­čî▒ Fr├╝hmesner Kr├Ąuterdusche Zitronenmelisse-Ingwer 
Da ich sehr gern bade, ist dieses Produkt wie gemacht f├╝r eine tolle Badesession bei Kerzenschein.

­čî▒ Fr├╝hmesner Kr├Ąuter├Âlbad Lavendel 
Diese kleinen Produktproben sind ideal f├╝r den Urlaub.

­čî▒ Bukofood Coconut Jam Classic 
Eines der Produkte, auf das ich mich mega freue. 

­čî▒ V├Âlkel Gr├╝ner Smoothie Mango Gr├╝nkohl Spinat
Diesen Smoothie kenne ich schon und habe ihn f├╝r sehr lecker empfunden. 

­čî▒ Kokosnuss Zucker
Auch ideal f├╝r unterwegs.

­čî▒ Inspiral BIO Raw Chocolatey Super Bites
Auf diese kleinen "Superbisse" freue ich mich auch schon sehr. Die wandern gleich in die Tasche f├╝r den Urlaub.  
 
­čî▒ M├╝llers M├╝hle Perlgraupen
Graupen habe ich bisher noch nie gekauft oder genutzt. Diese Perlgraupen sind jetzt ein guter Grund f├╝r einen leckeren Eintopf.

­čî▒ Frau Ultrafrisch Soja-Bolognese
Auf diese Bolognese, wenn es mal schnell gehen muss, bin ich sehr gespannt.

­čî▒ Davert BIO Aktiv-Mix Pfirsich-Maracuja
Ein tolles und vielversprechendes Produkt. Ich esse jeden Morgen mein M├╝sli mit vielen Zus├Ątzen wie Chia, Leinsamen & Co. Da hat diese tolle Mischung ab sofort eine prima Verwendung.

­čî▒ Rittersport Schokolade Dunkle Voll-Nuss Amaranth
Schokolade - vegan - dunkel - und  mit Nuss - perfekt f├╝r mich! 

Eine sehr, sehr gelungene Auswahl, ├╝ber die ich mich sehr, sehr freue! Die Lieferung meiner n├Ąchsten Vegan Box kann ich jetzt schon kaum erwarten.  

Samstag, 11. M├Ąrz 2017

Rezept: Gl├╝ckliches veganes Bananenbrot [Rezepte]


Er: "Oh Gott, wie sehen die denn aus?? Irgendwie traurig."
Sie: "Ach quatsch, diese Bananen hier sehen doch nicht traurig aus!"

Er: "Nein?"
Sie: "Nein. Diese Bananen hier freuen sich, dass sie die Hauptdarsteller in einem wunderbar veganen Bananenbrot werden. 
Uuunnd. Action!"

  
Ich bin nun st├Ąndig auf der Suche nach veganen und dazu noch schnellen und einfachen Rezepten. Denn nat├╝rlich ist beim Selbermachen der Vorteil, dass man wei├č was drin ist und was eben nicht. Dieses Rezept hier ist genau nach meinem Geschmack und vielleicht auch nach eurem.

REZEPT
veganes Bananenbrot


Zutaten:
300 Gramm Haferflocken
120 Gramm unges├╝├čter Apfelmus (als Ei-Ersatz)
Agavendicksaft (f├╝r die S├╝├če)
3 (wirklich) fr├Âhliche zermatschte Bananen
1 P├Ąckchen Backpulver
200 Gramm Sojajoghurt natur
N├╝sse oder/und Samen je nach Geschmack
in meinem Brot sind Chia- und Leinsamen

Alles gut vermengen.
In eine Kuchenform f├╝llen.
Bei 175 Grad (Umluft) f├╝r 30-40 min. backen.

Nach Lust, Laune und Geschmack bestreichen, belegen oder pur verzehren.

Guten Appetit...
...und bis zum n├Ąchsten gl├╝cklich veganen Rezept.

Donnerstag, 9. M├Ąrz 2017

Alles beginnt mit dem ersten Schritt [Reisen]

"Wenn Du wissen willst, wof├╝r Dein Herz sch├Ągt - 
beobachte, wo Dein Geist hingeht, wenn Du ihn einfach wandern l├Ąsst."


Du wanderst nicht nur einfach so - wenn du es f├╝hlst, dann machst du es richtig. So oder so ├Ąhnlich stelle ich mir Wandern und speziell Wandern auf dem Jakobsweg vor.
Es ist nicht nur etwas, was man macht, um eine Distanz in Kilometern zur├╝ckzulegen. Ich stelle es mir viel gr├Â├čer und bedeutender vor. Die Entscheidung, den Jakobsweg zu wandern, sei es ├╝ber eine lange oder k├╝rzere Distanz beginnt mit einer Idee, dem ersten kleinen Schritt. Hattest du ein mal diese Idee, wird sie dich nicht mehr loslassen, bis du es getan hast! 

So geht es mir auch. Ich hatte vor einigen Monaten diese Idee und wie hei├čt es so sch├Ân: "Wenn man es tr├Ąumen kann, kann man es auch machen." Es bedarf viel Vorbereitung, Planung und Anschaffung. Meine erste Anschaffung war der Kalender Der Jakobsweg f├╝r Zuhause - In 52 Schritten auf dem Weg zu mir selbst f├╝r dieses Jahr. Ein toller Kalender mit einem Blatt f├╝r jede Woche im Jahr. Man findet ├ťbungen zum Meditieren, f├╝r den Alltag und zum Nachdenken. Begleitet werden die ├ťbungen von wundersch├Ânen Bildern, entstanden auf und rundum des Jakobsweges. Meine zweite Anschaffung war die DVD Ich bin dann mal weg nach dem gleichnamigen Buch von Hape Kerkeling, das ich bereits vor vielen Jahren gelesen und nie vergessen hatte. P.S. Der Film ist so wundervoll und inspirierend wie das Buch und l├Ąsst mich mehr als tr├Ąumen.

So gehe ich Schritt f├╝r Schritt weiter... bis ich den Jakobsweg erreiche und dann beginnt das Abenteuer so richtig.

Lasst mir doch gern einen Kommentar hier, ob ihr gern wandert und welche(n) Weg(e) ihr bereits gegangen seid 
oder ob ihr das gro├če Abenteuer noch vor euch habt.

Mittwoch, 8. M├Ąrz 2017

Meine erste vegane Woche ­čî▒ [Ern├Ąhrung]

Meine erste vegane Woche bedeutet auch gleichzeitig mein allererster Blogpost auf meinem neuen, eigenen Blog. Ich bin aufgeregt und freue mich sehr. Bisher habe ich ausschlie├člich ├╝ber meine beiden Fellnasen gebloggt. Aber ich finde meine Leben ist bunt genug, um einen eigenen Blog zu haben. Meine Fellnasen m├Âgen es mir verzeihen. Und vielleicht, ich hoffe sogar, verirrt sich der eine oder andere vom felllastigen Blog auf diesen ihr. Ich w├╝rde mich sehr freuen. Einladungen sind verschickt ❤️

Also los geht es. 

Ich werde euch also ├╝ber meine erste vegane Woche berichten. 

Mein Fazit kommt zuerst: vegan macht Spa├č und ein gutes Gewissen! ­čî▒

Und vegan ist bunt, abwechslungsreich und gesund ­čî▒

Meine Entscheidung, mich vegan zu ern├Ąhren, bzw. in Zukunft vegan zu leben, kam zwar spontan, aber irgendwie auch wieder nicht. Nie konnte ich mir die Bilder von gequ├Ąlten und gedem├╝tigten Tieren in den Nachrichten und Berichten im Fernsehen anschauen, ohne schnell wegzuschalten. Verdr├Ąngung, statt Bewusstsein war immer unbewusst meine Devise. 
Es gab nicht den einen Moment, wo Schluss war mit Fleisch & Co. Angefangen hat alles mit dem Gedanken, einfach mal auf Fleisch zu verzichten. Dieser Gedanke tat gar nicht weh. Was, wenn ich nicht nur auf Fleisch und Wurst verzeichte, sondern auf alles, wof├╝r Tiere elendig sterben m├╝ssen? Der Verzicht auf Eier, Milch, K├Ąse, Quark... diese Liste war schon bedeutend l├Ąnger, aber nach kurzem ├ťberlegen ebenfalls machbar. Und ein Zur├╝ck ist ja jederzeit m├Âglich. 

Ich recherchierte und nach und nach wandelte sich die langj├Ąhrige Verdr├Ąngung in Bewusstsein um. Allein das Kratzen an der Oberfl├Ąche hat mich zum Umdenken veranlasst.   


Nun, wo ich mich in der Theorie mit dem Thema vegan leben besch├Ąftigt hatte, ging es mit der Praxis los. Ich tastete, bzw. taste mich ganz langsam vor... mein erste veganer Einkauf, mein erstes veganes Abendessen, das erste vegane Fastfood, mein erstes veganes Sonntagsfr├╝hst├╝ck. Vegane Creme hatte ich unbewusst schon l├Ąnger in Benutzung, nicht weil sie vegan ist, sondern weil sie ganz einfach meine Haut pflegt. Nun habe ich eben nur noch einen Grund mehr, diese Pflege weiterhin zu nutzen #jean&lean

Bisher komme ich mit der veganen Ern├Ąhrung gut bis sehr gut klar. Ein gro├čer Fleischesser war ich nie und mittlerweile hat es mir auch immer weniger geschmeckt. Eier & Co. zu ersetzen ist eine Herausforderung, aber durch das heutige vegane Angebot in Reformh├Ąusern, Biol├Ąden, Internetshops und Superm├Ąrkten ist das nur mit ganz wenigen kleinen Ausnahmen machbar.

Schaut man auf sein Leben, sein Handeln und Tun wird schnell klar, f├╝r was alles Tiere sterben m├╝ssen. Sei es Nahrung, Kosmetik oder Kleidung. Ich habe da einige Baustellen, die (noch) nicht vegan sind. Von jetzt auf gleich ist zwar eine sch├Âne Vorstellung, braucht aber eine gewisse Vorlaufzeit. So ist es auch bei mir. Ich gehe kleine Schritte, aber in die richtige Richtung! Und von der oben genannte Zur├╝ck-Option entferne ich mich mit jedem einzelnen Schritt mehr. 

Mein Ziel ist es die 40 Fastentage vom 01. M├Ąrz bis Ostern durchzuhalten. Von Tag zu Tag kann ich mir mehr vorstellen auch in Zukunft vegan zu leben. 

Dieses Thema ist so umfassend, dass ich es jeden Tag liebe und immer mehr daf├╝r brenne, mich immer weiter zu informieren. Ich habe vor bald vegane Rezepte auszuprobieren und sie euch hier vorzustellen.

Lasst mir doch gern einen Kommentar hier, ob ihr vegan/vegetarisch lebt, es vorhabt 
und/oder wie eure ersten Schritte in ein veganes/vegetarisches Leben aussahen.