Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 28. M├Ąrz 2017

Vegan Urlaub machen auf AIDA ­čî▒­čÜó⚓️

Letzte Woche haben wir uns eine kleine Auszeit geg├Ânnt. Wir sind ├╝berzeugte AIDA-Kreuzfahrer und das war bereits unsere 7. Kreuzfahrt. F├╝r mich war es zudem meine allererste vegane Kreuzfahrt. Eine Herausforderung, die aber im R├╝ckblick gar keine gro├če Herausforderung war.


Das neue Schiff (2016) AIDAPrima bietet 11 Restaurants mit einer riesengro├čen Auswahl, bei der f├╝r wirklich jeden (!) Geschmack etwas dabei ist. Wir waren sehr gern im Fuego-Restaurant, wo es fast den ganzen Tag Salate sowie verschiedene fertige Gerichte und viele Beilagen gab. Ebenfalls sehr beliebt war das Marktrestaurant, das sogar ├╝ber eine eigene vegane/vegetarische Ecke verf├╝gt. Gro├čer Fan war ich von den Falafelb├Ąllchen, die ich wirklich jeden (!) Abend gegessen habe. Zudem habe ich meine Liebe zu Brot mit pflanzlicher Margarine und etwas grobem Salz neu entdeckt.


Im Bella Italia-Restaurant gibt es wie der Name schon sagt viel Pasta mit verschiedenen So├čen, Salate und ebenfalls fertige Gerichte mit einer gro├čen Beilagenauswahl. Ich muss gestehen, dass ich fast jeden Tag Pommes gegessen habe, aber auch gesunde Sachen wie Salate, Tapas, Rohkost, N├╝sse, Samen und viel Obst.


Bei der Auswahl meiner Gerichte war ich sehr bedacht, so gut wie alles richtig zu machen und ich konnte schnell feststellen, dass es mir richtig gro├čen Spa├č gemacht hat. Bei dieser riesengro├čen Auswahl habe ich Essen und die Liebe zum Essen neu entdeckt.


Die Auswahl an Salatvarianten und Tapas ist einfach riesig und macht einfach nur Freude beim Zusammenstellen und anschlie├čendem Genie├čen mit gutem Gewissen.


Ein kleiner Wehrmutstropfen war das Fr├╝hst├╝ck. F├╝r die erste Mahlzeit des Tages gab es f├╝r Veganer keine so gro├če Auswahl wie zum Mittag- oder Abendessen. Ich bin auf Reisen kein gro├čer M├╝slifan, da ich das fast jeden Tag zuhause esse. Meine Auswahl fiel eigentlich jeden Morgen auf Vollkornbr├Âtchen mit veganer, pflanzlicher Margarine (meine Rettung!) und Tomaten und Gurken als Belag. Dazu gab es Gem├╝sesticks, Trockenfr├╝chte und N├╝sse.


Auch ausw├Ąrts auf Ausfl├╝gen in die verschiedenen St├Ądten bin ich beim Mittagessen schnell und gut f├╝ndig geworden. In Southampton/England waren wir beispielsweise im Ed's Diner. Dort gab es einen megaleckeren und scharfen (!) Veggieburger mit Pommes.


Zur Tradition auf unseren Reisen ist es mittlerweile geworden, dass wir immer am letzten Abend der Reise Sushi essen gehen. Kein Problem auf AIDA - denn dort wird auch veganes Sushi mit Avocado, Gurke  und Rettich angeboten. Eine tolle Auswahl, die auf jeden Fall schmeckt, satt und gl├╝cklich macht.


Mein Fazit nach meiner ersten veganen Reise: Die riesengro├če Auswahl an Restaurants und B├╝ffets auf AIDA macht es einem sehr gut m├Âglich sich vegan oder vegetarisch zu ern├Ąhren, ohne auf etwas verzichten zu m├╝ssen. Das Angebot an veganem K├Ąse und veganer Wurst w├Ąre meiner Meinung nach noch erweiterbar und bei je einer Sorte wohl auch kein gro├čer Aufwand.

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen